Startseite

07. April 2018, Letzte E-Runde – 3 Siege!

Die letzte Finalrunde ist angesagt. Die Felsberger E-Maxi Wölfe treffen sich um 08:30 in Cazis. Der Tag ist schön, die Kinder voll aufgestellt und «wolfsbissig». Glücklicherweise sind auch die am Vortag in der Schule krank gemeldeten Spieler anwesend. Auf in den Kampf…ääähhh „Spiel“. Zuerst wird aber noch Cazis erkundet. Wir joggen von der Halle weg und wärmen uns in der näheren Hallenumgebung auf. Rösser und Kühe grasen auf der Weide, auf anderen Wiesen haben die Bauern ordentlich gemistet und es stinkt überall …  😉.

Vor dem ersten Match wird heute noch das Tagesziel besprochen. Dodo begleitet seine Wölfe zum letzten Turnier. Wir wollen uns bei Dodo für seine tolle Arbeit bedanken -> mit 3 Siegen! Die Herausforderung wird mit einem sehr lauten und überzeugten Wolfs-Ouuuuhhhhhhh……  angenommen. Ab in die Halle zum ersten Spiel.

09:30 Uhr, Alligator Malans rot – Unihockey Felsberg Maxi
Der Auftakt in Cazis gelingt nicht ganz wie gewünscht. Wir sind von Anfang mit Traumkombinationen dabei. Und trotzdem, das erste Goal fällt für die Malanser. Unsere Wölfe haben sich den Start in den Spieltag anders vorgestellt und wirken leicht verunsichert. Nichts desto trotz kämpfen sie weiter und finden sich immer besser ins Spiel. Und auf einmal…. unser Wolf Benjamin zeigt seine Stärken, führt seine Wolfs-Linie an und reisst die anderen mit.
Nach der Pause sind die Wölfe nicht mehr zu bremsen. Goal um Goal fällt, wir gewinnen den ersten Match mit 10:4. Wir danken Nando jetzt schon für den Kuchen im nächsten und zugleich letzten E-Maxi Training.

10:15 Uhr, Unihockey Felsberg Maxi – Iron Marmots Klosters
Dieses Spiel startet hektischer als das vorherige gegen Malans. Und wieder lassen sich unsere Wölfe von der anfänglichen Hektik irritieren. Iron Marmots nützt diese Verwirrung und geht schon kurz nach dem Anpfiff in Führung. Wir kämpfen weiter, holen schlussendlich auf und bis zur Pause liegen wir sogar mit 4:2 in Führung. Das Spiel ist trotz der Führung nervös und teilweise sehr unkoordiniert.
In der Pause müssen wir Coaches die Kinder zurückholen. Wir erinnern sie daran, «unser» Spiel zu spielen und unser in den Trainings Geübtes einzusetzen.Die Ansprache zeigt ihre Wirkung. Nach der Pause geht Wolf Fabio auf das Feld und schiesst ein weiteres Goal. Überhaupt… die Weitschüsse von Fabio sitzen heute alle. Chapeau! Das spornt unsere Spieler an. Wir wollen jetzt mehr. Unsere geübten Basics brillieren sogar -> super Pässe führen zu wunderschönen Abschlüssen. Und auch unsere Goalin Ilana lässt sich vom Spiel inspirieren. Sie steht den Iron Marmots stets im Wege und fängt ausserordentlich schwere Bälle. Sehr gute Leistung, Ilana!! Wir beenden das Spiel mit einem verdienten 7:3 Sieg.

11:30 Uhr, UHC Domat/Ems – Unihockey Felsberg Maxi
Könnt ihr euch noch erinnern? Da war doch ein hochemotionaler Match in Felsberg, welcher wir Wölfe sehr knapp und unter tosendem Publikum gewonnen haben. Emotionen pur! Die Emser wollen natürlich den Sieg heute, das ist uns Coaches bewusst. Wir sind sehr gespannt auf das Spiel.
Die Emser fangen sehr stark an und lassen kein bisschen nach. Unsere Wölfe haben mit diesem Spiel zu kämpfen und wir kassieren entsprechend schnell mal 2 Goals. Wir sind wiederum chaotisch und unkonzentriert auf dem Spielfeld. Die Emser treiben ein buntes Spiel mit uns. Doch Gianin rettet uns, dreht das Spiel. Innerhalb einer Minute steht Gianin 2 Mal vor dem Emser Goal… und trifft! Jetzt geht’s los: Die Emser Eltern unterstützen ihre Kinder, die Felsberger die Wölfe, die Emotionen sind wieder da, die Halle bebt. Gewaltig! Wir gehen mit dem Zwischenstand von 2:2 in die Pause.
Nach der Pause fängt das Spiel wieder ruhiger an, gewinnt aber recht schnell wieder an Intensität.
Ein Freischlag, so schnell ausgeführt, dass die Emser nicht nachziehen können und von Lara wunderschön verwertet bringt uns mit 3:2 in Führung. Das 3:3 folgt aber schon bald. Das Spiel ist an Spannung nicht mehr zu überbieten. Wir Coaches sind nun äusserst gefordert, unsere Wölfe zu beruhigen und auf der Goal-Jagd zu unterstützen. Und unsere Wölfe gehen erneut mit 4:3 in Führung. Die Spielzeit neigt sich dem Ende zu und die Emser spielen extrem offensiv. Endlich, nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters stürmen unsere Wölfe als Sieger auf dem Platz. Wir holen uns in einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel den 4:3 Sieg.

Facts 
Spieler: Benjamin, Cilia, Fabio, Gianin, Ilana, Lara, Mia, Mika, Nando, Salvatore
Bemerkungen: Luki Unfall
Coaches: Dodo, Niky, Ruedi

Und zu guter Letzt
Mit den letzten 3 Siegen haben wir unser Tagesziel erreicht. Die Kinder sind überglücklich und nehmen strahlend die verdienten Medaillen entgegen. Die E-Junioren Zeit ist mit diesem Akt definitiv vorbei. Die nächsten Matches bestreiten wir neu als D-Junioren. Wir sind definitiv bereit für den Aufstieg und die neue Saison. Wir Coaches stellen immer wieder fest, dass jeder Spieler seine Technik und seine eigene Spielart findet. Sie verstehen es immer deutlicher, die Spiele auf dem Feld zu «lesen» und folgen den Anweisungen der (manchmal auch verwirrten) Coaches. Durch das erworbene Spielverständnis treffen unsere Wölfe immer wieder alleinige Entscheidungen, was ihnen viel Selbstverstrauen gibt. Sie gestalten die Spiele durch ihre Entscheidungen aktiv mit, und das ist sehr gut so! Die richtige Entscheidung in der richtigen Sekunde kann massgebend sein. So auch beim vorherigen Spiel gegen die Emser. Gianin puscht voll nach vorne, sieht seine Chance und trifft! Und ich könnte noch etliche Beispiele nennen, was den Rahmen dieses Berichtes jedoch sprengen würde.

Sicherlich habt ihr mitbekommen, dass Dodo unsere Wölfe verlassen wird. Als unseren Rudelführer hat er einen fantastischen Job gemacht und seine Wölfinnen und Wölfe jederzeit und aus jeder misslichen Situation geführt. Es ist ein Abschied mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Mit dem weinenden Auge brüllen wir ein riesen OUUUUUHHHHH……  als Zeichen des Danks und der Anerkennung für seine erbrachten Leistungen. Mit dem lachenden Auge wünschen wir Dodo mit dem Neuanfang bei den F-Kids und im Wissen, dass er dem Unihockey Felsberg erhalten bleibt, viel Spass und Freude an seiner neuen Aufgabe. Du wirst uns fehlen, mach’s guat Dodo! DANKA DODO!

Niky und Ruedi werden dem neuen D-Junioren Team mit den 2 neuen Trainern Katya Perfler und Ivan Schena die Treue halten. Wir lassen nichts unversucht, die Kinder weiterhin mit Freude und Spass durch die Unihockey-Welt zu begleiten. Auf zum letzten E-Junioren Training und ab in die neue D-Junioren-Saison!  Hopp Felsberg  –  Ouuuuuhhhhhh……..  !!!

Sportlicher Gruss
Die Trainer: Dodo, Niky, Ruedi (Berichtverfasser)

Startseite