Startseite

D-Junioren blau – 🏆 Sieg <-> Niederlage 🥺

Heute wird für uns ein entscheidender Tag. Wir haben 2 Spiele zu absolvieren, eines davon gegen Arosa. Wir erinnern uns…. das letzte Mal haben wir saublöd gegen Arosa verloren. Heute nicht nochmal!
Und so beginnt unser Tag heute recht früh. Um 09:00 Uhr haben wird den ersten Match, wir treffen uns heute deshalb bereits um 08:00 Uhr in Chur in der GBC. Einige Kinder haben noch Schlaf 😴in den Augen, aber das kriegen wir schon noch weg.
Wir laufen draussen ein, absolvieren verschiedene Übungen auf den Churer Strassen. Wir eilen anschliessend im Eilschritt wieder zurück zur Halle. Wir sind ready…. Arosa, wir kommen.

 

Datum 02. Februar 2020
BUV-Gruppe Challenge-Runde 02
Austragungsort Gewerbeschule Chur (GBC)
Spielzeit 2 x 15 Minuten, 5 Minuten Pause
Abgemeldet
Coaches Beat, Ruedi

 

09:00 Uhr, UHC Arosa – Unihockey Felsberg blau
Da wir den heutigen Tag spielerisch eröffnen, haben wir genug Zeit und Platz, unsere technischen Übungen in der Halle auf dem Spielfeld zu absolvieren. Beat übt mit dem Team blau, Ruedi regelt das Administrative vor dem Match. Kurz vor 09:00 Uhr startet dann das Spiel. Wir starten verhalten, aber nicht verschlafen. Wir sind von Anfang an auf Augenhöhe mit Arosa und dominieren. Wir sind dann auch die Mannschaft, welche verdient mit dem ersten Treffer in Führung geht. Und bis zur 10 Minute ziehen wir dann mit 0:4 davon. Was jetzt geschieht, ist fast klassisch für uns. Wir haben sowieso gewonnen, wieso weiter springen? Arosa nutzt unseren mentalen Abbau und so gehen wir mit 2:4 in die Pause.
Nach der Pause werden unsere Gegner ruppiger. Arosa steht viel härter und positionierter auf dem Platz. Und so erspielen sie sich immer wieder super Chancen auf dem Feld. Bereits nach 2 Minuten holt Arosa das 3. Goal. Nun wird’s höchste Zeit, den Turbo zu zünden. Klare und unmissverständliche Ansagen der Coaches müssen umgesetzt werden! Und so vermögen wir dann auch das Spiel wieder zu unseren Gunsten zu drehen und den Arosern wieder ihre Taktik aus der Hand zu nehmen. Der 5. Treffer für uns wirkt beruhigend auf uns, wir liegen wieder mit 2 Goals gut vor. In der letzten Minute setzen wir noch unser Power- Team ein, welches alles gegen uns verhindern und alles für uns ermöglichen soll. Wir gewinnen schlussendlich ein gutes Spiel mit Emotionen, mentalen Hochs und Tiefs und einen unerbittlichen Kampf um den Sieg. Guat gmacht, Team blau!

Spieler Fabio, Lara, Mika, Selina, Seraina, Andri, Enea, Jan, Lars
Goalie Ilana
Goals Felsberg 03:48 Lara, 07:15 Mika, 08:40 Lars (Enea), 09:17 Lars, 25:05 Lars
Goals Gegner 12:44, 14:21, 17:19
Schlussresultat 3 : 5

 

12:00 Uhr, Unihockey Felsberg blau – Alligator Malans rot
Wir und auch die Malanser spielen uns in der gleichen Halle und zur gleichen Zeit ein. Man merkt, dass unsere Spieler die Malanser begutachten, aber auch die Malanser werfen ein Argusauge auf uns.
Das Spiel wird Punkt 12:00 Uhr angepfiffen. Und schon starten die Alligatoren mit einem Frontalangriff. Wir haben diese Taktik von den Malansern erwartet und sind entsprechend vorbereitet gewesen. Bis zur 8. Minute halten wir mit und haben auch unsere Chancen, welche wir leider nicht nutzen. Wir verfehlen das Goal immer wieder, gute Pässe kommen nicht an. Und wenn wir dann den Ball vor dem Goal besitzen, vertrödeln wir Zeit, indem wir den Ball rüsten, unnötige Pirouetten drehen und so dem Gegner recht leicht die Abwehr ermöglichen. So wird das halt nichts mit den Goals. Und ab der 8. Minute läuft es gegen uns. Wir lassen nicht nach, die Malanser drehen jedoch auf. Sie laufen auf einmal viel besser und vor allem viel mehr in die freien Räume und zeigen uns, wer das Spiel im Griff hat. Und so fällt Goal um Goal für die Malanser. Wir sind nicht mehr offensiv dabei, wir verteidigen nur. Bis zur Pause führen die Alligatoren schlussendlich mit 0:4.
Nach der Pause scheint es zunächst für uns zu laufen. Wir schiessen das 1. Goal des Spiels, endlich. Doch dabei sollte es für den Moment bleiben. Wir decken besser und sind auch näher beim Gegner in der Verteidigung. Und trotzdem reicht es nicht. Die Malanser bremsen unsere Konter-Versuche geschickt und gehen sofort zum Angriff über. Die letzte Minute bestreiten wir dann auch noch mit unserem Power-Team. 50 Sekunden vor Schluss schiessen wir dann auch noch das 2. Goal. Das Spiel endet ganz klar für die Malanser mit 2:7.

Spieler Fabio, Lara, Mika, Selina, Seraina, Andri, Enea, Jan, Lars
Goalie Ilana
Goals Felsberg 19:43 Lars, 29:10 Selina (Lara)
Goals Gegner 08:15, 11:41, 12:55, 13:41, 24:23, 27:53, 28:48,
Schlussresultat 2 : 7

 

Schlusswort
Wie nahe Sieg und Niederlage liegen können! Heute mussten wir diese Erfahrung machen. Gegen Arosa haben wir den Sieg nicht gestohlen, umso mehr Freude hatten wir an diesem Sieg. Gegen Malans mussten wir mehr oder weniger leider nur einstecken. Unsere Chancen-Auswertung war miserabel, daran müssen wir arbeiten. Die Emotionen gingen mit einigen Spielern auf Achterbahnfahrt, andere wollten sogar schon aufgeben. Sieg und Niederlage, Freude und Enttäuschung -> Es gehört zum Sport. Jeder Spieler wie auch wir Coaches müssen damit klarkommen. Ich bin jedoch der Meinung, dass wir mit jedem Spiel wachsen. Der Wachstumsschub ist hingegen bei einem verlorenen Spiel aus meiner Sicht grösser, davon bin ich überzeugt. Die Kinder prägen sich sehr gut ein, was sie «falsch» gemacht haben. Es ist menschlich, das Negative bleibt besser in Erinnerung. Nun liegt es an uns Coaches, unserem Team blau den Weg aufzuzeigen, wie das «Falsche» in «Besser» und «Richtig» umgesetzt werden kann. Aber hey Team blau -> Kopf hoch, wir haben noch gaaaaaaar nichts verloren!

👍🏼 👍🏼 Go Felsberg Go 👍🏼 👍🏼!

Sportlicher Gruss
Beat, Ruedi

Startseite